Vereine

Gegründet wurde der Verein im August 1908. Vorbild bei der Namensgebung war der Berliner Verein BFC Hertha 92, aus dem im Jahre 1923 Hertha BSC wurde. Über Jahrzehnte spielte die Hertha nur auf Kreisebene, ehe 1992 der Aufstieg in die Bezirksliga gelang. Nach einer Vizemeisterschaft 1999 hinter dem FC Kutzhof wurde die Hertha ein Jahr später Meister und stiegen in die Landesliga auf. Im Jahre 2004 folgte mit dem Aufstieg in die Verbandsliga Saar erstmals der Sprung in die höchste saarländische Amateurliga. In der Verbandsliga, die seit 2008 Saarlandliga genannt wird, belegte die Mannschaft stets Platzierungen im oberen Drittel. Im Jahre 2013 wurde der Verein vorzeitig Meister und stieg in die Oberliga auf. Dort spielt die erste Mannschaft bis heute. Die zweite Mannschaft des FC Hertha Wiesbach hat sich mittlerweile in der Landesliga Nord etabliert und spielt unter anderem gegen zahlreiche Mannschaften aus den direkten Nachbardörfern.

Schach gespielt wird in Wiesbach schon lange. In den 70ern haben wir uns bein Saarländischen Schachverband offiziell als Spielermannschaft angemeldet und einige Siege erreicht. 2017 haben wir keine Spielermannschaft mehr gemeldet. Das Spiel selbst haben wir damit aber nicht aufgegeben.

Der Verein wurde am 15. Juli 1997 gegründet und in das Vereinsregister eingetragen. Damals waren es 8 Gründungsmitglieder. Heute sind es mehr als 100 Eltern, Lehrer und Förderer aus unserer Gemeinde Wiesbach.

Der Schulförderverein der Grundschule Wiesbach hat es sich zur Aufgabe gemacht, gemeinsam mit den Lehrern darauf hin zu wirken, dass die Grundschule Wiesbach und der Schulbetrieb für unsere Kinder zu einer positiven Erfahrung wird. Die Kinder sollen sich in ihrer Schule wohl fühlen, eine gute Klassen- und Schulgemeinschaft aufbauen und eine positive Grundeinstellung zur Institution "Schule" entwickeln.

Eine Vielzahl von Projekte und Aktivitäten wird im Rahmen der Vereinstätigkeit durchgeführt, bzw. getragen.
Hierzu gehören das „Gesundes Frühstück“, welches einmal im Monat stattfindet. Die Kinder können für wenige Cent Obstspieße, Brezeln oder belegte Brötchen und vieles mehr erwerben.
Bei der Patenschaft für die Schulneulinge übernehmen die Viertklässler Patenschaften für die Schulneulinge, um ihnen den Einstieg in den Schulalltag zu erleichtern. Jedoch auch die Paten wachsen an dieser Aufgabe; sie lernen, selbstständig Verantwortung für einen jüngeren zu übernehmen. Die Schulanfänger lernen von ihren Paten die Schule und ihre Räumlichkeiten genau kennen, haben jemand mit dem sie in der ersten Zeit spielen können und können sich mit allen kleinen und großen Dingen an jemand wenden, der ihnen vertraut ist.
Am jährlich wechselnden Sommerfest und Weihnachtsmarkt beteiligen sich alle Schulklassen mit besonderen Aktionen. Hier wird die Schule organisatorisch unterstützt.
Ab März 2000 wurden alle Schulklassen mit Spielkisten ausgestattet. Deren Inhalt wird regelmäßig erneuert und den Wünschen der Kinder angepasst.
Für die Schulbücherei der Grundschule wurden über die Vereinsjahre hinweg für mehrere tausend Euro neue Bücher oder Ersatz für allzu geliebte Exemplare angeschafft.

Wesentliche Aufgabe des SFV ist jedoch die Trägerschaft der Freiwilligen Ganztagesschule, früher betreuende Nachbarsschaftsschule. Im Frühjahr 2018 werden hier 82 Kinder in 5 Gruppen im Zeitraum nach der Schule bis maximal 17:00 Uhr an Schultagen betreut.
Darüber hinaus wird auch in den Schulferien durch die Kräfte der FGTS eine adäquate Betreuung angeboten.

Wer Lust hat mehr über uns zu erfahren, wer Mitglied werden will oder sich aktiv bei uns beteiligen will, kann sich jederzeit an uns wenden. Wir freuen uns auch über jede Spende und jede Unterstützung unserer Vorhaben. Wir investieren es weiter in unsere Kinder und damit in ihre und unsere Zukunft.

Ansprechpartner ist u.a.:
Ulrike Ehrhardt, 1. Vorsitzende,Telefon: 06806 – 9 98 10

1kleinDer Vereinsring Wiesbach e.V. wurde am 04.02.1983 gegründet.

Einberufen zur Gründungsversammlung hatte der damalige Ortsvorsteher von Wiesbach, Leo Peter. Die Idee war, einhergehend mit der Eröffnung der Wiesbachhalle, diese über die einzelnen Vereinsaktivitäten hinaus mit Leben zu füllen.  Zum 1. Vorsitzenden wurde eben Leo Peter gewählt. Die Versammlung wählte weiterhin Günter Klein (Freiwillige Feuerwehr) zum 2. Vorsitzenden. Zu Beginn zählte der Vereinsring 20 Mitgliedsvereine, später im Jahr 23 Mitgliedsvereine.