FC Hertha Wiesbach

Gegründet wurde der Verein im August 1908. Vorbild bei der Namensgebung war der Berliner Verein BFC Hertha 92, aus dem im Jahre 1923 Hertha BSC wurde. Über Jahrzehnte spielte die Hertha nur auf Kreisebene, ehe 1992 der Aufstieg in die Bezirksliga gelang. Nach einer Vizemeisterschaft 1999 hinter dem FC Kutzhof wurde die Hertha ein Jahr später Meister und stiegen in die Landesliga auf. Im Jahre 2004 folgte mit dem Aufstieg in die Verbandsliga Saar erstmals der Sprung in die höchste saarländische Amateurliga. In der Verbandsliga, die seit 2008 Saarlandliga genannt wird, belegte die Mannschaft stets Platzierungen im oberen Drittel. Im Jahre 2013 wurde der Verein vorzeitig Meister und stieg in die Oberliga auf. Dort spielt die erste Mannschaft bis heute. Die zweite Mannschaft des FC Hertha Wiesbach hat sich mittlerweile in der Landesliga Nord etabliert und spielt unter anderem gegen zahlreiche Mannschaften aus den direkten Nachbardörfern.

 

Der Verein umfasst mittlerweile mehr als 300 Mitglieder und glänzt durch eine starke Jugendabteilung. Unter der Führung von Präsident Helmut Berg hat sich der Verein zu einer der größten Adressen im saarländischen Fußball gemausert. Im November 2018 wird die Hertha ihr 110-jähriges Bestehen groß feiern.

Neben dem Sport beteiligt sich unser Verein auch aktiv am Wiesbacher Dorfleben. Unter anderem sind wir stets an den Kulturtagen anzutreffen, übernehmen die Bewirtung am Kartoffelmarkt der Raiffeisen oder stellen einen Wagen am Faschingsumzug in Wiesbach.